Gospelchor GoTrain

Presse

img-150504211637-0001 (Small)

Zeitungsartikel vom 25. April 2015

Zeitungsartikel

Zeitungsartikel aus der Mittelbayerischen Zeitung vom 25.April 2013

 

Zeitungsartikel konzert

Zeitungsartikel der Halletauer Zeitung im April 2013

 


 

Abschlusskonzert am 16. November 2008 in der Trainer Mehrzweckhalle war ein großes Erlebnis!
Liebe Gospelfreunde, auch GoTrain 2008 war wieder ein großer Erfolg! Die Begeisterung, Bewegung und Dynamik der Gospelmusik waren mitreissend und inspirierend! An zweieinhalb tollen Tagen haben die Teiulnehmer von einem Profi gelernt, neue Gospels einstudiert und Gemeinsamkeit im Geist der Musik erlebt.
Zum Abschluss des Wochenendes hat der Chor mit allen Teilnehmer/innen die Trainer Mehrzweckhalle in ein „Gospel-Haus“ verwandelt. Rund 400 Besucher haben sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Mit Bob Singleton, dem Leiter und Gründer der Golden Gospel Singers aus den USA war es dem veranstaltenden Chor „GoTrain“ gelungen, einen internationalen Gospelstar nach Train zu holen. Er kam dabei nicht allein, sondern hatte mit Ernest Vaughn einen begnadeten Musiker aus seiner Truppe mitgebracht. Sie hatten ein ausgefallenes, individuell ausgesuchtes Gospel-Repertoire mit interessanten Arrangements, mit Stimm- und Gehörbildung, mit Dirigieren und vielem mehr zusammengestellt. Das Können der einzelnen Teilnehmer wurde ausgebaut und gefördert. „The true Good News of Gospel music comes with not just listening, but doing“, so Bob Singleton.
Es war ein Wochenende, das keiner der Teilnehmer so schnell vergessen wird!

685eee0caaa0dc77ffff86f6ac14422f

Zeitungsartikel aus der Mittelbayerischen Zeitung vom 18. Oktober 2008

 


 

Gospel Workshop „GoTrain“ mit Joakim Arenius!


Unter dem Titel „GoTrain“ haben wir vom 07. bis 09. Oktober 2005 in der Mehrzweckhalle unserer Gemeinde das Erste Trainer Gospel Event veranstaltet. Wir haben damit das 25-jährige Bestehen unserer Pfarrei besonders gefeiert. An zweieinhalb tollen Tagen haben wir dabei wirklich von einem Profi gelernt, neue Gospels einstudiert und Gemeinsamkeit im Geist der Musik erlebt.

20051020162727752_bearbeitet-1

Zeitungsartikel aus der Mittelbayerischen Zeitung vom 18. Oktober 2005

 


 

Zeitungsartikel aus der Hallertauer Zeitung vom 16.12.2003:
Gospelkonzert begeistert das Publikum
324 € Erlös für die Wallfahrtskirche St. Anton

Elsendorf. Am vergangenen 2. Adventsonntag gab der Gospelchor aus Train unter der Leitung von Annemarie Schreiegg in der Pfarrkirche Elsendorf unter dem Motto „There is a light“ ein adventliches Konzert, das die – leider relativ wenigen – Zuhörer begeisterte und zum Mitklatschen animierte. Die Sängerinnen und Sänger verstanden es, mit Gospels und Spirituals die Frohe Botschaft von der Geburt Jesu in Betlehem schwungvoll und mit Freude zu verkündigen, so dass der Funke schnell auf das Publikum übersprang.
Den Erlös in Höhe von 324,– € überließen sie Pfarrer Arnold Pirner als Spende für die Renovierung der Wallfahrtskirche St. Anton, die kurz vor dem Abschluss steht.

 


 

Zeitungsartikel aus der Mittelbayerischen Zeitung vom 17.12.2002:
Trainer Gospelchor veranstaltete herrliches Konzert

Train. Draußen fiel Schnee, als in der nur spärlich beleuchteten St. Michaelkirche der Trainer Gospelchor Gospels und Spirituals erklingen ließ. Besinnliche Lieder wie „Let my light shine bright“ oder „Sombody is knocking at your door“ bezauberten die mehr als 150 Zuhörer, die still in den Kirchenbänken den Tönen des 14 köpfigen Chores lauschten. Georg Niesl begleitete den Chor, den Annemarie Schreiegg dirigierte, mit den sanften Tönen seiner Orgel. Zwischen den Songs des Konzertes, das unter dem Namen „There is a light“ angekündigt war, trug Kirchenverwalter Franz Obermeier jeweils kurze Sätze aus der Weihnachtsgeschichte nach dem Evangelium von Lukas vor. War während des Konzertes kein Ton von den Besuchern zu hören, brauste am Ende langanhaltender Beifall auf, der den Gospelchor zu einer Zugabe nötigte. „Mit unserem Konzert, wollen wir einen bescheidenen Beitrag dazu leisten, das Licht von Bethlehem in die Welt hinaus zu tragen“, verkündete Chorleiterin Schreiegg den Besuchern. Sie kündigte an , dass die eingehenden Spenden der Muskovizidose Stiftung zu gute kommen werden. Mit mehr als 400 Euro an Spenden bedankten sich die Konzertbesucher für die engagiert vorgetragenen Gospels und Spirituals des Chores.